Kultusministerin Frauke Heiligenstadt hat Ende August die ersten Ergebnisse ihrer Online-Befragung vorgestellt. Zentrale Aussage: „Die Lehrkräfte (…) identifizieren sich stark mit der Inklusion, der Ganztagsschule und der individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler, fühlen sich bei der Umsetzung dieser Ziele von den Behörden aber nicht gut genug unterstützt.“

Aussagen zur Arbeitszeit gab es nicht; dies war aber auch nicht die Absicht der Befragung. Eine weitere Auswertung zur Belastungssituation, die auch Bestandteil der Untersuchung war, wird es im ersten Quartal 2017 wahrscheinlich geben.

Die GEW geht hier voran. Im Rahmen der Arbeitszeiterhebung hat die GEW auch nach der Belastung durch die Tätigkeiten gefragt. Diese Ergebnisse werden am 24. Oktober vorgestellt und damit von Beginn an in die Tätigkeit der Arbeitszeitkommission der Landesregierung, die demnächst ihre Arbeit aufnehmen soll, einfließen. Als Vertreterin des Deutschen Gewerkschaftsbundes wird die GEW Mitglied dieser Kommission sein.

Weiterlesen:

Ergebnisse der Online-Befragung des Kultusministeriums

Aktuelle Mitgliederzeitschrift der GEW mit Artikeln zur Online-Befragung (Seite 4 bis 7)

Vorstellung der Vorsitzenden der Arbeitszeitkommission durch die Kultusministerin

Erste Reaktion der GEW zur Arbeitszeitkommission

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

Neuste Beiträge